Mittwoch, 8. August 2012

Stuttgart 21 - das schlechteste Bahnhofsprojekt Europas

Eine wichtige Variante, die Singularität des Projekts Stuttgart 21 - nicht nur deutschlandweit, sondern auf europäischer Ebene - aufzuzeigen, sind Vergleiche mit anderen Städten, Ländern, Bahnstrecken und Regionen in Europa. Hierüber könnte man ganze Bücher verfassen. 

Heute führen wir einmal einen Vergleich des Stuttgart 21-Tiefbahnhofs mit den zehn größten Bahnhöfen Italiens durch. Hierbei sehen wir uns die Zahl der Bahnsteige an sowie die Zahl der täglichen Züge. Die Zugzahlen setzen wir dann in Relation zu der Zahl der Bahnsteige. Beginnen wir also mit der kleinen italienischen Reise.


Rom
Der größte Bahnhof der Stadt ist Roma Termini. Dies ist auch der Bahnhof mit den meisten Passagieren aller italienischen Bahnhöfe sowie nach Paris Gard du Nord der zweitwichtigste Bahnhof Europas. Der Bahnhof ist ein Kopfbahnhof. Er verfügt über 31 Gleise. Es verkehren 850 Züge pro Tag.

Mailand
Der größte Bahnhof der Stadt ist Milano Centrale. Dies ist der zweitwichtigste Bahnhof Italiens. Der Bahnhof ist ein Kopfbahnhof. Er verfügt über 24 Gleise. Es verkehren 600 Züge pro Tag.

Turin
Der größte Bahnhof der Stadt ist Torino Porta Nuova. Dies ist der drittwichtigste Bahnhof Italiens. Der Bahnhof ist ein Kopfbahnhof. Er verfügt über 20 Gleise. 450 Züge pro Tag werden abgefertigt.

Florenz
Der größte Bahnhof der Stadt ist Firenze Santa Maria Novella. Dies ist ein Kopfbahnhof. Er steht bei den Passagierzahlen an vierter Stelle in Italien. Der Bahnhof verfügt über 19 Gleise. 400 Züge pro Tag werden abgefertigt. In Florenz ist zur Zeit ein weiterer Bahnhof für den Hochgeschwindigkeitsverkehr im Bau.

Bologna
Der größte Bahnhof der Stadt ist Bologna Centrale. Dies ist ein gemischter Durchgangs- und Kopfbahnhof. Bei den Passagierzahlen steht der Bahnhof an fünfter Stelle in Italien. Der Bahnhof verfügt über 27 Gleise. 700 Züge verkehren pro Tag. In Bologna ist zur Zeit ein weiterer Bahnhof für den Hochgeschwindigkeitsverkehr im Bau.

Neapel
Der größte Bahnhof der Stadt ist Napoli Centrale. Dies ist ein Kopfbahnhof. Er steht bei den Passagierzahlen an sechster Stelle in Italien. Der Bahnhof verfügt über 24 Gleise. Pro Tag verkehren 390 Züge.

Venedig
Der größte Bahnhof der Stadt ist Venezia Santa Lucia. Dies ist ein Kopfbahnhof. Der Bahnhof verfügt über 23 Gleise. 450 Züge verkehren pro Tag.

Verona
Der größte Bahnhof der Stadt ist Verona Porta Nuova. Dies ist ein Durchgangsbahnhof. Der Bahnhof verfügt über 12 Gleise. 300 Züge verkehren pro Tag.

Bari
Der größte Bahnhof der Stadt ist Bari Centrale. Dies ist ein Durchgangsbahnhof. Der Bahnhof verfügt über 17 Gleise. 300 Züge verkehren pro Tag.

Genua
Der größte Bahnhof der Stadt ist Genova Piazza Principe. Dies ist ein Durchgangsbahnhof. Der Bahnhof verfügt über 11 Gleise. 300 Züge verkehren pro Tag.

Der Stuttgarter Hauptbahnhof hat 17 Gleise (bevor die Zerstörungen wegen S21 begannen). Ca. 350 Züge verkehren dort pro Werktag. Der Stuttgart 21-Tiefbahnhof hat bekanntlich 8 Gleise. Die Zahl der dort verkehrenden bzw. möglichen Züge bleibt im Dunkeln und harrt einer gerichtlichen Klärung.

Die Zahl der Gleise in den großen Bahnhöfen Italiens und in Stuttgart 

Rom: 31
Bologna: 27
Mailand: 24
Neapel: 24
Venedig: 23
Turin: 20
Florenz: 19
Stuttgart Hauptbahnhof: 17
Bari: 17
Verona: 12  
Genua: 11
Stuttgart 21: 8      

Die Zahl der Züge pro Bahnsteig und Tag
Vergleichen wir nun die Zahl der Züge pro Bahnsteiggleis und Tag. Diese Zahlen haben ihre Aussagekraft allein im direkten Vergleich zwischen den Bahnhöfen. Eine absolute Aussagekraft auf den jeweiligen Bahnhof bezogen haben diese Zahlen nicht, denn die Auslastung der Bahnsteige ist über den ganzen Tag verteilt sehr unterschiedlich.
Neapel: 17 Züge/Gleis und Tag
Bari: 18 Züge/Gleis und Tag
Venedig: 20 Züge/Gleis und Tag
Florenz: 21 Züge/Gleis und Tag
Stuttgart Hauptbahnhof: 21 Züge/Gleis und Tag
Turin: 23 Züge/Gleis und Tag
Mailand: 25 Züge/Gleis und Tag
Verona: 25 Züge/Gleis und Tag
Bologna: 26 Züge/Gleis und Tag 
Rom: 28 Züge/Gleis und Tag
Genua: 28 Züge/Gleis und Tag 
Stuttgart 21: 44 Züge pro Gleis und Tag*

*Dies ist eine rein theoretische Zahl, die sich aus der Zahl der heute im Stuttgarter Hauptbahnhof verkehrenden Züge ergibt. Es ist äußerst zweifelhaft, ob Stuttgart 21 die Zahl der Züge, die heute im Stuttgarter Hauptbahnhof verkehren, abwickeln kann.

Vergleiche zeigen die Singularität von Stuttgart 21
Der Vergleich der Zahl der Bahnsteiggleise sowie der Zahl der Züge pro Bahnsteiggleis und Tag zwischen den 10 wichtigsten Bahnhöfen Italiens und dem Stuttgarter Hauptbahnhof sowie Stuttgart 21 zeigt eindrucksvoll die Singularität von Stuttgart 21. Das Projekt Stuttgart 21 steht in Europa einzigartig da - einzigartig schlecht. 

Die Singularität von Stuttgart 21 ist wohl die einzige Brücke, dieses Bahnprojekt bewerten zu können, und auch für das Verständnis der europaweit einzigartigen Proteste gegen dieses Projekt. Die große Bürgerbewegung gegen Stuttgart 21 kam ja nicht dadurch zustande, dass die Stuttgarter Bürger und die BW-Bürger besonders aufmüpfig sind. Sie kam allein dadurch zustande, dass es sich bei Stuttgart 21 um das schlechteste Bahnprojekt Europas handelt. Und viele Bürger haben dies im Gegensatz zu vielen Politikern gemerkt.

Würde dieses Projekt verwirklicht werden, würde Stuttgart zum Spottobjekt ganz Europas werden. Und diese Stadt würde mit Stuttgart 21 endgültig in eine europäische Bedeutungslosigkeit abgleiten. Noch ist es aber nicht zu spät, das Blatt zu wenden und Stuttgart wieder seinen Platz im Konzert der großen und faszinierenden europäischen Städte einnehmen zu lassen. Der Weg dahin und zurück nach Europa startet mit dem Stopp von Stuttgart 21.  

Quellen: 

it.wikipedia.org (die italienische Wikipedia)
www.grandistazioni.it (Seite der italienischen Staatsbahn über die großen Bahnhöfe Italiens)

 
     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen