Samstag, 20. November 2010

Hans-Werner Fittkau: unklar, warum Stuttgart einen neuen Bahnhof braucht

Am Freitag, den 19. November 2010 und am Samstag den 20. November 2010 fanden unter der Leitung von Heiner Geißler die 5. und die 6. Schlichtungsrunde zum Projekt Stuttgart 21 statt. Zum Inhalt dieser Schichtungsrunden gibt es demnächst in diesem Blog mehr Informationen.

Vorab ist die Bemerkung von Hans-Werner Fittkau, dem Mann vor Ort des Fernsehsenders Phoenix, interessant. Am Beginn der 6. Schlichtungsrunde sagte Hans-Werner Fittkau zu Wolfgang Molitor, dem stellvertretenden Chefredakteur der Stuttgarter Nachrichten, dass ihm auch nach der genauen Beobachtung der bisherigen fünf Schlichtungsrunden nicht klar sei, weshalb Stuttgart einen neuen Bahnhof brauche.



Tja, so stark sind also die überzeugenden Argumente für Stuttgart 21, dass ein von auswärts kommender Kommentator eines Fernsehsenders auch nach über 40 Stunden Diskussionsbeobachtung keinen Sinn hinter Stuttgart 21 erkennen kann.

Wolfgang Molitor von den Stuttgarter Nachrichten gilt als Befürworter von Stuttgart 21. Aber auch Wolfgang Molitor ist anscheinend inzwischen etwas vorsichtiger geworden. Er berichtete von einer Umfrage, die die Stuttgarter Nachrichten unter ihren Lesern gemacht haben. Und aus dieser Umfrage habe er den Eindruck gewonnen, dass das Schlichtungsverfahren immer mehr Menschen dazu bringe, Stuttgart 21 mit Skepsis gegenüberzustehen.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen